Das Elternhaus als Partner der Schule



Alle Kinder sind unterschiedlich -
in ihrem Temperament, ihren Empfindungen,
ihren Gemeinschaftserfahrungen,
ihrer körperlichen Konstitution,
ihrem Arbeitsverhalten,
ihrer Konzentration,
ihrer Motivation,
in ihren Interessen.
Leben und Lernen in der Schule sind eng mit Leben und Lernen im Elternhaus verknüpft.

Der bedeutendste Partner für die Schule ist daher das Elternhaus.

Der gemeinsame Bildungs- und Erziehungsauftrag - in der Landesverfassung verankert - kann nur in gemeinsamer Absprache, in Offenheit und Vertrauen gelingen.
Elternmitwirkung ist im Schulmitwirkungsgesetz geregelt.
Klassen- und Schulpflegschaft sowie Schulkonferenz sind die Organe, in denen Ideen, Meinungen, Vorschläge, Informationen ausgetauscht, angehört, beraten, diskutiert und Entscheidungen getroffen werden.
In Ausrichtung an die Gesamtzahl der Schülerinnen und Schüler besteht unsere Schulkonferenz aus 3 Lehrer- und 3 Elternvertretern. Die Schulleiterin hat den Vorsitz.

Im Zentrum unserer gemeinsamen Arbeit stehen die uns anvertrauten Kinder.
Es ist uns ein besonderes Anliegen, möglichst alle Eltern zu erreichen. Daher werden u.a. die Termine der verschiedenen Eltern-Mitwirkungsgremien mit der Schulkonferenz abgestimmt und allen Eltern in einem Jahresterminplan bekannt gegeben.

Aktive Elternunterstützung gibt es an unserer Schule darüber hinaus im Rahmen der Gestaltung und Öffnung des Lebens und Lernens in der Schule.

Eltern als Experten und Expertinnen bringen ihr Fachwissen bei speziellen Unterrichtsthemen und ihr Engagement in bestimmten Bereichen ein:

- als Historiker bei der Jubiläumsschrift zum 100. Geburtstag
- als Meteorologe beim Thema Wetter
- als Gesundheitsexpertin beim Thema Zähne
- als Lesemütter und -väter
- als Bibliothekar/Bibliothekarin in unserer Schulbibliothek während der wöchentlichen Büchereistunde oder
zur Inventarisierung neuer Bücher (Spenden sind hier jederzeit willkommen!)
- bei der Planung und Durchführung von Unterrichtsgängen und Schulfahrten
- bei der Vorbereitung und Organisation von Klassen- und Schulfesten und ähnlichen Veranstaltungen
- an Tagen der „offenen Tür“ (vor und hinter den Kulissen)
- beim Radfahrtraining und bei der Radfahrprüfung im 4. Jahrgang
- beim Sportfest
- als „Musiker“ beim Käsken, als Buer
- als Nikolaus und Ruprecht
- bei Unterrichtsthemen die eine hundertarmige Lehrerin/einen hundertarmigen Lehrer erfordern, z. B. beim Kochen
und Backen, beim weihnachtlichen Basteln und Schmücken der Schule
- bei der Organisation von Sachspenden wie Computer, Stellwände, Schränke, Leseecken.
- und nicht zuletzt als „Maler“ und „Restaurateur“ zur Verschönerung gespendeter Möbel

An dieser Stelle noch einmal ein HERZLICHES DANKESCHÖN an alle Eltern,
die sich bislang so bereitwillig engagiert haben!

Als Ansprechpartner finden Sie die aktuellen Elternvertreter der einzelnen Klassen hier.